Logo Orthopädie Köln - Orthopäde Kranhäuser
Privatpraxis Rudolf W. Strümper Facharzt für Orthopädie und Sportmedizin in Köln
Slider Subsite 28-09-2015 9:53

Zurück

SYNVISC ist eine einmalige Injektion und wurde speziell für die Behandlung von Symptomen der Arthrose in Knie und Hüfte entwickelt. Hyaluronsäure (HA) ist ein natürlich vorkommendes Molekül, das die Schmier- und stoßdämpfenden Eigenschaften in einem normalen Gelenk übernimmt.

SYNVISC ist ein klares, flexibles Gel, das hohe Konzentrationen an HA (Hyaluronsäure) enthält. Es wird in das betroffene Gelenk injiziert, um die Schmerzen zu lindern und die Schmier- und stoßdämpfenden Eigenschaften der Gelenkflüssigkeit wieder herzustellen und so die Gelenkfunktion und damit die Lebensqualität zu verbessern.  

Wie kommt es, dass eine Injektion ausreicht, wenn bei der Verwendung anderer Hyaluronsäure-Präparate drei bis fünf Injektionen pro Behandlungszyklus notwendig sind? 

SYNVISC enthält einen hohen Anteil an konzentriertem HA (hohes Molekulargewicht). Dieses verlängert die Verweildauer von SYNVISC erheblich, wohingegen die Hyaluronsäure anderer Präparate innerhalb weniger Tage nach der Injektion abgebaut wird.

Dieses ist der Hauptgrund dafür, dass SYNVISC nur ein einziges Mal injiziert werden muss, andere Produkte dagegen mehrmals injiziert werden müssen.

Wie funktioniert SYNVISC?

SYNVISC enthält einen hohen Anteil an konzentrierter Hyaluronsäure (HA), der die Effekte der natürlichen Hyaluronsäure nachahmt. Es stellt den natürlichen Level an HA wieder her, der durch die zunehmende Arthrose abgenommen hat. Es ist bekannt, dass HA Einfluss auf das Schmerzempfinden hat, und es besitzt viskoelastische Eigenschaften (d.h. Viskosität und Elastizität), wodurch sie für Abfederung und Stoßdämpfung innerhalb des Gelenks sorgen kann. Durch die Fähigkeit Wasser zu binden, wirkt Hyaluronsäure als Schmiermittel für alle beweglichen Gelenkteile.

Kann ich die Behandlung mit SYNVISC auch für meine Hüftgelenksarthrose erhalten?

Ja, die Wirkungsweise von SYNVISC hat sich sowohl bei Arthrose des Hüftgelenks als auch bei der des Kniegelenks erfolgreich bewährt.

Wie wird diese Behandlung durchgeführt?

SYNVISC wird durch eine einzige Injektion z.B. in das Kniegelenk mit Hilfe einer Injektionsnadel verabreicht. Der gesamte Vorgang dauert ca. 15 Minuten und findet unter MRT-Kontrolle zur genauen Plazierung des Medikaments im Gelenk statt.

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Wir verwenden vor der Gabe von SYNVISC ein Lokalanästätikum für den Einstich, um die Anwendung so angenehm wie möglich zu machen.

Kann die Behandlung wiederholt werden?

Ja, die Behandlung kann wiederholt werden, wann auch immer gewollt oder notwendig.

Zurück

Termin online

Jetzt vereinbaren

Orthopädie im Rheinauhafen

Im Zollhafen 6
50678 Köln

0221-2407082
info@orthopaede-koeln.de